Lightroom-Praxis, Marc Altmann, Bücherserie Teil 1

Mittwoch, 11. Februar 2009

Lightroom-Praxis

Foto-Workflow mit Adobe Lightroom 2 und Photoshop

  • Autor: Marc Altmann
  • Gebundene Ausgabe: 350 Seiten
  • Verlag: dpunkt Verlag; Auflage: 1 (September 2008)
  • ISBN-10: 3898644774 | ISBN-13: 978-3898644778
  • Preis: 39,00€

Zielgruppe

  • Einsteiger in Lightroom
  • Hobbyfotografen, ambitionierte Amateure
  • auch als Nachschlagewerk

Original Beschreibung des Verlages

Kurzbeschreibung
Von der Übertragung der Fotos auf den Computer bis zum Druck oder der Präsentation im  Internet begleitet Sie dieses Buch bei der effizienten Verwaltung und Bearbeitung von Fotos mit Lightroom. Dabei werden die Funktionsweise des Programms an sich, der Bearbeitungsworkflow durch die verschiedenen Module und die dahinterstehenden Konzepte erklärt. Auch die neuen Funktionen aus Lightroom 2 wie Smart-Sammlungen, lokale Korrekturen und die Verwendung von Farbprofilen für Raw-Dateien werden ausführlich dargestellt.

In einem Grundlagenkapitel bespricht der Autor zunächst die Besonderheiten des Programms, wie die nichtdestruktive Bildbearbeitung, Metadaten und Raw-Dateien. Anschließend werden die einzelnen Module in eigenen Kapiteln behandelt. Im Bibliotheksmodul geht es um die Bildverwaltung: den Umgang mit Katalogen und Aufbau eines Fotoarchivs. Die Bildbearbeitung mit den Entwicklungseinstellungen ist Thema des Kapitels über das Entwickeln-Modul. Mit den drei Ausgabemodulen und dem Export schließt das Buch ab.

Die Darstellung wird ergänzt durch sechs Workflow-Teile, in denen an konkreten Beispielen die Arbeit mit Lightrooms Werkzeugen im Zusammenhang vorgeführt wird, z. B. beim Sichten einer großen Menge von Bildern oder dem Retuschieren eines Porträts. Zudem legt das Buch besonderen Wert auf das Zusammenspiel mit Photoshop. Sie erfahren, wie Sie beide Programme gemeinsam nutzen können, z.B. für die Erstellung von Panoramen und HDR-Fotos sowie für die automatische Nachbearbeitung exportierter Bilddateien. Mit diesem umfassenden Ansatz wird gezeigt, wie sich Lightroom als zentrales Werkzeug für die Fotobearbeitung nutzen lässt.

Über den Autor
Als engagierter Hobbyfotograf beschäftigt sich Marc Altmann schon länger mit verschiedenen Bereichen der digitalen Bildbearbeitung und hat sich in Vorträgen und Artikeln für die c’t-Spezial mit Themen wie Farbmanagement, nichtdestruktive Bildbearbeitung in Photoshop, Raw-Daten u.Ä. befasst. Darüber kam er ganz automatisch zur Beschäftigung mit Adobes neuem Produkt Lightroom. Er steht kurz vor dem Ende seines Studiums der Filmwissenschaft und Informatik (Magister) in Berlin.

Meine Beurteilung

Positiv

  • Sprache, sachlich und gut lesbar für jederman (nicht übersetzt sondern Deutsch geschrieben)
  • Aufbau sehr übersichtlich
  • Der Autor erklärt Grundlagen, Hintergründe und auch persönliche Arbeitsabläufe (Blick über den Tellerrand)
  • Verliert sich nicht in langatmigen Funktionsbeschreibungen jedes kleinen Buttons, konzentriert sich auf das Wesentliche
  • Konkrete Vorschläge, wie man mit Lightroom zu einem optimierten Workflow kommt
  • Zusammenarbeit Photoshop und Lightroom gut erklärt
  • Nicht nur Screenshots, sondern auch hilfreiche Übersichtsgrafiken, wie zum Beispiel:
    0902_screens_0003
  • Hohe Druck und Papierqualität, ein handliches Buch (nicht zu schwer)

Negativ

  • Mir ist nichts wirklich negatives aufgefallen
  • Passende Tasten-Shortcuts könnten in den jeweiligen Kapiteln als Übersicht eingefügt werden
  • Kein Hinweis auf http://www.lightroom-tutorial.de im Anhang C Weiterführendes Internet

Fazit

Dieses Buch ist eine große Hilfestellung sowohl für Neueinsteiger in Lightroom als auch Nutzer die bereits seit längerem Lightroom im Einsatz haben. Es lässt sich sehr gut lesen, auch ohne dass man dabei vor dem Monitor mit Lightroom sitzt. Als ich meinen Artikel über die Pinseleinstellungen geschrieben habe, habe ich zum Vergleich in diesem Buch nachgelesen, wie Marc Altmann auf wenigen Seiten den Korrekturpinsel richtig gut erklärt. Im Anschluss ist gleich ein Workflow-Teil der erklärt wie man den Korrekturpinsel bei der Bearbeitung eines Portraits einsetzt. Über den Index habe ich auf Anhieb die richtige Stelle gefunden. Das Buch lässt sich von Anfang bis Ende lesen, ist aber auch gut zum Nachschlagen geeignet.

Ich kann das Buch guten Gewissens empfehlen. Es ist ganz besonders gut für Anfänger geeignet.

Andere Stimmen

Die Docma lobt im Heft 28 (02/2009) das Buch ganz besonders.

Machen Sie sich selbst ein Bild

Folgende Probekapitel stell der dpunkt-Verlag (http://www.dpunkt.de) als PDF zur Verfügung:

Das Buch kaufen (Partner-Link Amazon)

Lightroom-Praxis. Foto-Workflow mit Adobe Lightroom 2 und Photoshop

Serie Bücher

Hinweis

Dies ist der Anfang einer Artikelserie, die alle Lightroom Bücher am deutschen Markt eins nach dem anderen vorstellt.


Weiterlesen zum Thema:
Drucke diesen Artikel

1 Kommentar zu diesem Artikel

  1. Hallo Herr Altmann,

    ich finde Ihr Buch gut, hätte aber eine ganz andere Frage: Wir wollen gerne Lightroom in unserer Werbeagentur über den Server laufen lassen, (Windows-Server, MAC Clients).
    Geht das? Gibt es hier eine sinnvolle Lösung?
    Vielen Dank.
    Viele Grüße
    Norbert Kraas

Kommentar abgeben

^ Link und Trackback zu dieser Seite

Lightroom-Praxis, Marc Altmann, Bücherserie Teil 1

Thematisch passende Artikel:

Suchbegriffe zum Thema