Das neue Photoshop Elements 8 eine Alternative zu Photoshop als externer Editor für Lightroom ?

Freitag, 25. September 2009

Ganz neu am Markt ist jetzt Photoshop Elements 8, das für Privatnutzer gedacht ist. Diesmal erscheinen Windows und Mac Versionen wieder gleichzeitig.

Der Preisunterschied zu seinem großen Bruder Photoshop CS4 ist so groß (Elements kostet etwa 100€ gegenüber circa 1000€), dass sich die Frage stellt, ob nicht auch Photoshop Elements als externer Editor zu Lightroom ausreicht.

Einen externen Editor für spezielle Bearbeitungen braucht man im Allgemeinen zumindest hie und da.

Ohne Frage ist Photoshop das beste pixelbasierte Bildbearbeitungsprogramm. Aber auch Photoshop Elements bietet eine Fülle von Funktionen, die oft identisch zu Photoshop sind.

In diesem Artikel gehe ich nicht weiter auf die Organizer Funktionen von Elements ein, die uns Lightroomer wenig interessieren,  sondern auf die Bearbeiten Funktionen.

Highlights neu in Version 8 von Photoshop Elements:

  • Mac Version installiert Bridge CS4 als OrganizerElements Photomerge
  • Datei Neu – Photomerge Gruppenbild, Gesichter, Szenenbereinigung, Panorama, Belichtungen
    Bei Belichtungen lassen sich zum Beispiel zwei Aufnahmen, eine mit Blitz, die andere ohne ganz einfach zu einem Foto zusammenfügen. Es muss nicht einmal mit Stativ fotografiert werden, die Fotos werden automatisch ausgerichtet.
    Elements Skalieren
  • Mit Bild – “neu zusammensetzen” lassen sich  Fotos in neue Formate skalieren, ohne das Personen etc. dabei verzerrt werden. Diese Funktion ist aus Photoshop CS4 bekannt.
  • Im Modus Schnell: “Zähne bleichen” und “Düsteren Himmel blau einfärben”Elements Vorschauen
  • Vorschauen in der Schnellkorrektur

Wichtigste Funktionen von Elements

  • Smartpinsel
  • Rote Augen Korrektur
  • Verbesserte Helligkeits/Kontrast Korrektur
  • Bereichsreparatur und Kopierstempel
  • Ebenen, Füll und Einstellungsebenen, Ebenenstile wie Schatten etc.
  • Malwerkzeuge mit Oberflächensimulation wie Ölfarbe etc.
  • Textwerkzeuge, Verkrümmen (Warp)
  • Panoramen
  • Mehrstufiges Undo
  • Camera Raw 5.5

Wichtigste fehlende Funktionen in Elements, die aber Photoshop hat

  • Ebenenmasken
  • Vektorpfade
  • Kanäle
  • CMYK und Lab Color
  • Smarte Objekte
  • Aktionen aufnehmen
  • Erweiterte Absatz Textbearbeitung
  • Text auf Pfaden
  • Vektorpfade
  • Perspektive
  • Smart Guides
  • Erweiterte Einstellungsebenen
  • HDR (Photomatix ist aber so oder so besser
  • Mehr Einstellungsmöglichkeiten
  • Im Photoshop Extended 3D und Video

Integration in Lightroom

Photoshop CS4

Photoshop integriert sich hervorragend in Lightroom als externer Editor. Bearbeitet man ein Foto aus Lightroom in Photoshop wird zunächst keine zweite Kopie mit den Lightroom Einstellungen im Katalog sichtbar, sondern erst wenn in Photoshop das Foto geändert und gespeichert wird.

PhotshopOptionen

Außerdem hat man zusätzlichen Funktionen, Smart Objekt, Panorama, HDR und in Ebenen öffnen.

Photoshop Elements 8

Ist kein Photoshop CS4 auf dem Rechner installiert, wird automatisch Photoshop Elements als primärer externer Editor eingerichtet. elementseditor

Ruft man die Funktion “In Adobe Photoshop Elements bearbeiten…” auf, wird der bekannt Dialog angezeigt ab man eine Kopie mit den Lightroom Einstellungen, das Original oder eine Kopie bearbeiten will.  Wurde nicht das Original bearbeiten gewählt, sieht man, dass eine Kopie des Fotos im Lightroom Katalog erscheint, die in Elements geöffnet wird.

Nicht ganz so perfekt integriert, aber es lässt sich durchaus gut so damit arbeiten.

 

Fazit

In sehr vielen Fällen kann Photoshop Elements die Aufgaben eines pixelorientierten Zusatzprogramms zu Lightroom sehr gut erfüllen und ist im Privatbereich  zu empfehlen. Am besten man probiert es aus.

Ich würde, wenn auf dem Rechner weder Photoshop noch Elements installiert ist, als erstes die Testversion (WIN | MAC) von Elements herunterladen und installieren und im Zusammenspiel mit Lightroom testen.

Dann kann man im Vergleich dazu später immer noch die Testversion von Photoshop CS4 installieren und auch testen.

Letztlich muss jeder selbst entscheiden.

 

&nbsp,


Weiterlesen zum Thema:
Drucke diesen Artikel

13 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Auf viele der genannten PS Features kann ich persönlich verzichten – Ebenenmasken könnte so ein Knackpunkt sein. Wie sieht’s denn mit 3rd Party Filtern und Plugins aus, funktionieren die mit Elements?

    • @frank: Die Ebenenmasken sind auch die Funktion, die ich am meisten in Elements vermisse.

      Alle Plugins (Zusatzmodule), die ich getestet habe, funktionieren auch in Elements. Darunter NIK, Alien Skin, Topaz etc.

  2. Holgi :

    Hallo,
    wollte nur mal anmerken das das mit den Masken doch kein Problem ist.
    Mein Elements hat ne Maskenfuntion,Kanalmixer und Gradkurve…

    Siehe hier
    http://www.youtube.com/watch?v=jTPr9niXKbY

    Dies wird auch in Elements 8 funktionieren. Muß man nur manuel integrieren..

  3. Jürgen :

    wg. der fehlenden Maske habe ich diese Lösung für PSE8 gefunden:
    http://www.alibony.com/video/video-lesson30.htm

  4. werner :

    hallo,

    gibt es denn keine deutsche Anleitung zu PSE 8 für den Mac?

    grüßle werner

  5. photoklecks :

    hallo ich habe sowohl lightroom als auch pse 8, bei mir haben sich die programme nicht verbunden. bin mac user. kann es daran liegen das beim lightroom teile aus dem cs4 dabei sind? bitte um kurze hilfe, danke…

  6. MarkEhle :

    PSE 8
    Welche Rechenleistung braucht man damit dieses Stück „Software“ in vertretbarer Weise läuft?

    Bei 2*2,1 Ghz mit 3GB RAM und Raid 0 Platte darf man nach jedem Klick ca. 20 Sekunden gebannt warten..

    Gesichtserkennung?? Das so zu nennen ist frech… Es wird ca. jedes 10te Gesicht als solches erkannt. Von richtiger Zuordnung zu einem Namen ganz zu schweigen.
    Manuell ist man wohl flotter!

    Sowas ist mir bisher tatsächlich noch nie untergekommen!!

  7. PeterAhorn :

    @MarkEhle:
    Also bei mir läufts auf einem Pentium D 2.7 Ghz mit 1 GB Ram ganz akzeptabel. Ohne 20 Sekunden nach jedem Klick 🙂

  8. Gerd :

    Ich habe mir PSE 8 gekauft und mit Elements+ versehen. Hat 19 Euro zusätzlich gekostet aber fast alle Funktionen des großen Bruders (Ebenenmasken Pfade etc sind jetzt unter dem Menüpunkt „Filter “ verfügbar und das in Deutsch. Einfach nur genial und eeecht zu empfehlen !

  9. Monika :

    Ich habe PSE8 gekauft und besitze LR 2.7.
    Leider wird PSE nicht automatisch in LR als
    externer Editor angezeigt und läßt sich nur
    als „zusätzlicher externer Editor“ auswählen.
    Frage: Fehler im Programm oder Anwenderfehler 😉

    Wer hat einen Tipp, damit LR PSE8 erkennt?

  10. Seit ist Adobe Photoshop Elements 9 auf dem Markt, das jetzt neben vielen anderen Neuerungen auch Ebenenmasken bietet.

  11. Brita Wagner :

    Kann ich mit PSE 8.0 Wasserzeichen auf meinen Fotos erstellen und wenn ja, wie geht man dabei vor?

^ Link und Trackback zu dieser Seite

Das neue Photoshop Elements 8 eine Alternative zu Photoshop als externer Editor für Lightroom ?

Thematisch passende Artikel: