Mit Lightroom 1.x Fotos für einem Druck Dienstleister vorbereiten

Freitag, 29. Februar 2008

Das Druckmodul von Lightroom ist sehr ausgefeilt, und bietet vielfältige Einstellmöglichkeiten. Zum Beispiel können damit auch mehrere Fotos auf eine Seite kombiniert werden, der Ausdruck auf eine bestimmte Papiergröße optimiert werden und vieles vieles mehr. Die vielen Möglichkeiten werden in anderen Artikeln in der Zukunft beschrieben werden.

Viele professionelle Fotografen mit entsprechendem Fotodrucker berichten, dass sie kein besseres Tool für das Ausdrucken ihrer Fotos kennen. Soweit so gut, was ist aber mit all den Nutzern von Photoshop Lightroom, die keinen hochwertigen Fotodrucker besitzen, und auf die Dienste eines Foto Entwicklungs-Dienstleister zurückgreifen wollen, und trotzdem die Vorzüge des Druckmoduls nutzen. Es überrascht, aber Adobe hat bis zur aktuellen Version 1.3.1 keine direkte Möglichkeit vorgesehen, aus der Druckseite eine JPG Datei zur Weitergabe an einen Dienstleister zu erzeugen.

Für Windows Besitzer stelle ich hier drei Lösungsansätze vor, für Mac einen. Am Mac kann das mit Bordmitteln recht leicht eingerichtet werden, unter Windows dagegen muß auf zusätzliche Software zrückgegriffen werden.

Windows

Alle Lösungsansätze für Windows erfordern die Installation eines speziellen virtuellen Druckertreibers. Virtuell heißt hier, es wird nicht auf Papier gedruckt, sondern eine Bild-Datei erstellt, idealerweise eine JPG Datei, die dann vom Belichtungsstudio direkt weiterverarbeitet werden kann.

Kostenlos: PDF Creator

Virtuelle Druckertreiber finden sich als Freeware und Shareware einige. Alle habe ich nicht getestet, aber doch so manche. Am besten hat mir da der PDFCreator gefallen. Nach dem Setup hat man einen zusätzlichen Drucker.

In Lightroom kann ab dann einfach mit dem Button Druckereinstellung dieser Drucker gewählt werden. Nachdem alle Einstellungen für den „Ausdruck2 gemacht sind startet man den Druck mit dem Button „Druck“. Ein Dateidialog öffnet sich, in dem das Format der Datei gewählt werden Kann es steht da auch JPG neben PDF, BMP und anderen Formaten zur Verfügung. Man wählt JPG als Format und das Zielverzeichnis und schon hat man die JPG Datei.

Ein individuelles Papierformat lässt sich in folgenden Schritten einstellen:

Mit PDFCreator das Papierformat einstellen

Professionell und teuer: Adobe Acrobat und Photoshop

  1. In Lightroom im Modul Druck die Papiergröße und alles andere einstellen
    Seiteneistellungen …
  2. In Lightroom auf den Drucker „Adobe PDF“ drucken,
  3. In Photoshop das neue PDF Dokument öffnen / platzieren
    • entweder mit rechtem Mausklick auf das neue Dokument und „Öffnen mit …“ Photoshop
    • oder Photoshop starten, neues Dokument anlegen mit der entsprechenden Seitengröße und das PDF-Dokument über das Menü „Datei -> Platzieren …“ einfügen.
      prn_mediabox.gif
      Beschneiden Einstellen auf Medienrahmen, damit die in Lightroom eingestellten Randbreiten unverändert in das Bild übernommen werden.
  4. Speichern als JPG, dabei auf das Farbprofil im Printdialog achten
    Farbprofil

Mac OS

Am Mac lässt sich das folgendermaßen lösen, siehe

http://lagemaat.blogspot.com/2007/04/printing-to-jpg-from-lightroom.html

HAPPY END – Lightroom Version 2.0

Die Version 2.0 von Lightroom hat endlich direkt im Druckmodul die Funktion „print to: JPEG File„. Diese neue Funktion erleichtert die Ausgabe für die online Entwicklung ungemein.

print to jepeg file

Ein Beispiel Foto, das mit der Lightroom 2.0 Beta aus drei Fotos in drei Spalten auf 10X15 als JPEG ausgegeben worden ist:

Beispielfoto

Ab der Version 2.0 werden optional Fotos vor dem Druck automatisch geschärft.


Weiterlesen zum Thema:
Drucke diesen Artikel

2 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Betreff: Metadaten gehen im Drucken-Modus bei der JPG Ausgabe verloren.

    Gibt es eine Möglichkeit, sprich Einstellung, diese Daten im JPG zu bewahren?

    Danke vorab für die Infos & Gruss

  2. Manjana :

    Moin moin,
    ich beschäftige mich erst seit kurzem mit LR und habe folgendes Problem:
    Wenn ich ein Bildpaket mit verschiedenen Bilder zusammengestellt habe und dies dann im Druckmodus als jpg für einen Dienstleister ausgebe, kann ich nicht die, im LR vergebenen, Dateinamen übernehmen. Das ist in sofern schlecht, da es, wenn es zu Nachbestellungen von Bildern kommt, der Dateiname vom generierten jpg-Bild auf der Rückseite des Fotos (wird ja bekanntlich vom Labor draufgedruck) nun nicht mehr mit den im LR abgelegten Bildern übereinstimmt und ich diese dann auch nicht finden kann.
    Tschuldigung, wenn es zu umständlich geschrieben ist. Aber ich hoffe, Du weißt, was ich meine.

    Gibt es doch eine Lösung, die Dateinamen auf die jpg’s fürs Labor zu übertragen?
    Vielen DANK und viele Grüße

^ Link und Trackback zu dieser Seite

Mit Lightroom 1.x Fotos für einem Druck Dienstleister vorbereiten

Thematisch passende Artikel: