Adobe Photoshop Touch, Creative Cloud und mehr Zukunftsmusik

Sonntag, 09. Oktober 2011

Auf der Max in LA wurden interessante Neuerungen von Adobe bekanntgegeben. Das neue Photoshop touch fĂĽr Android Tablets steht ganz kurz vor der MarkteinfĂĽhrung zum Preis von unter 10 Dollar. Die iPhone/iPad iOS Version soll dann bald folgen. Es wird der erste Photoshop in dieser Preislage sein, der trotzem ernsthafte Fotobearbeitung erlauben wird. Damit wird Adobe noch viel mehr Benutzer finden. Dies ist aber längst nicht die einzige Neuerung, die auf der Max bekanntgegeben wurde, sondern eher das Highlight. Adobe bezeichnet seine neuen Apps und Serviceangebote als “Creative Cloud

Creative Cloud

Es gibt eine Webseite von Adobe zu dem Thema, am ausfĂĽhrlichsten kann man sich im Moment aber ĂĽber die Videos unten informieren. Die wichtigsten Stichpunkte habe ich jeweils darunter notiert.

Die Creative Cloud besteht aus

  • Creative Services
  • Creative Apps
  • Creative Community

Programme: Touch Apps

http://tv.adobe.com/embed/801/11369/

Alle Apps werden fĂĽr Android und iOS erscheinen.

Ideas

Vectorgrafik Editor, Austauch mit Illustrator ĂĽber die Creative Cloud

Carousel (Karussell)

Online Gallerie: Entwickeln mit Vorschau von Vorlagen, Anpassung, nicht destruktiv, auch Desktop Version, automatisch synchronisiert, Share mit anderen …

Kuler

Farbkombinationen

Collage

Zusammenstellungen von Bildern aus der Creative Cloud, der Google Suche, freistellen von Objekten

Debut

Austausch zu Aretwork ĂĽber Bemerkungen mit der Kommentarfunktion

Proto

Webseiten entwerfen, scribble Elemente wie MenĂĽs, Bilder Ăśberschriften etc. , mehrere Seiten entwerfen und mit Links verbinden, Schreiben in Creative Cloud und Nutzung in Dreamweaver als HTML/CSS

Photoshop touch

  • Bekannte Werkzeuge aus Desktop Photoshop
  • einfaches Freistellen mit Scribble auf und um das Objekt
  • Ebenen kombinieren, §D Ansicht der Ebenen
  • Selektives Aufmalen von Effekten,
  • Speichern in der Creative Cloud, Share
  • Live Kombination mit dem Kamera Bild des Tablets

Die Apps sind vorbereitet auf neue Hardware, fĂĽr druckesensible Stifteingabe, vorgefĂĽhrt auf einem Samsung Prototype

Neben den Apps ist sind der Craetive Cloud auch Mietversionen der Adobe Creative Suite Desktop Programme wie Photoshop, Lghtroom, Premiere etc. eingeschlossen.
Ab November starten die Touch Apps fĂĽr Android und die Besta der Creative Cloud
Der Starttermin der Creative Cloud wird Anfang 2012 sein, und das zu sehr attraktiven Preisen, , wie Adobe verspricht.

Community (Gemeinschaft)

http://tv.adobe.com/embed/801/11367/

  • In der Dateiliste Online können bei Psd DateienEbenen in der Webseite ein/ausgeblendet werden.
  • InDesign Datei, blättern zwischen den Seiten
  • Fonts
  • Share
  • Kommentarfunktionen
  • Ă–ffentliche Dateien suchen, finden und sehen

Services

  • Webfonts: Typekit wurde von Adobe gekauft, Abo Service, die Fonts werden von Typekit gehostet, 1 Lizenz fĂĽr alle Fonts.
    `Beispiele:
    • http://yearinreview.twitter.com
    • http://twopaperdolls.com/hiring/
  • Digital Publishing: Papier und iPad Versionen aus den selben InDesign Dokumenten.
    Folio Producer in der Cloud, damit mehrere gleichzeitig im Team daran anrbeiten können.
    Beispiele: Vanity Fair, Mens Health …

Preseerklärung Adobe:

http://www.businesswire.com/news/home/20111003005770/en/Adobe-Touch-Apps-Redefine-Creative-Software


Weiterlesen zum Thema:
Drucke diesen Artikel

Kommentar abgeben

^ Link und Trackback zu dieser Seite

Adobe Photoshop Touch, Creative Cloud und mehr Zukunftsmusik

Thematisch passende Artikel: